Rollsport in Hessen
Hessischer Rollsport und Inline Verband e.V

Berichte von Veranstaltungen und sonstige Infos aus der Sparte

Trainingslager SGKR und DAV Neu-Ulm

Vor Kurzem traf sich die Trainingsgemeinschaft DAV Neu Ulm und SGK Rotenburg für zwei Tage zum Slalom- und Riesentorlauftraining in Bad Hersfeld. Die Kombination, aus den weltbesten Slalom- und Riesentorlaufsportlern und dem neu gegründeten Hessenkader, brachte vor allem für die jungen Sportler eine immense Leistungssteigerung. Das Trainerteam um Marina Seitz, Ann-Krystina Wanzke, Jens Thamer und Walter Wölfle war mit den Leistungen aller Teilnehmer voll zufrieden. Alle Sportler zeigten sich in den ersten Wettbewerben äußerst motiviert und konnten das Erlernte im Rennen umsetzen. Besonders erwähnenswert ist hier die von Maximilian Löw  (2001), der in seinem ersten Weltcuprennen, einen starken neunten Platz herausfuhr, und somit zur Siegerehrung geladen war (bisher bestes Ergebnis einen hessischen Fahrers im Weltcup).

(Bild von Franziska Thamer - Erlaubnis der abgebildeten Personen liegt vor)

5.5.2018 - Neidlingen

Im Sauseschritt durch den Stangenwald

Ideale Bedingungen zum Saisonauftakt der Inline Alpin Abteilung der SGKR. 5 Rennfahrer der SGKR reisten zum ersten Rennen dieser Saison ins Baden-Würtembergische Neidlingen. Traumhaftes Wetter sorgte für beste Rennbedingungen.

130 hochmotivierte Rennfahrer fanden sich am Samstagmorgen in Neidlingen ein. Viele der Rennläufer gingen das Rennen jedoch zu forsch an und knapp ¼ der Rennfahrer musste bereits im ersten Lauf das Rennen beenden. Unter Ihnen auch der für die  SGKR startende Walter Wölfle.

„Vielleicht war manch einer zum Saisonauftakt etwas übermotiviert“, sucht Daniela Ambacher vom Organisationsteam des TV Neidlingen nach einer Erklärung. Fakt ist jedoch, dass die Kurssetzer mit dem sehr drehend und anspruchsvoll gesetzten Kurs, alles von den Rennfahrern abverlangte und die kleinste Unachtsamkeit führte zum Ausscheiden. 

Lian Ostertag aus Bad Hersfeld, der sein erstes großes Rennen bestritten hat, scheiterte im ersten Lauf am Tor 5 und musste zurücksteigen. Der 2te Lauf glückte dem 9 jährigen jedoch sehr gut und er konnte neben seinem 2 Platz beim Skitty Rennen noch einen tollen 5ten Platz beim Slalomwettbewerb einfahren.

Strauchelte der Niederaulaer Schüler Flynn Thamer im ersten Lauf kurz in der Vertikalen so gelang ihm doch ein technisch sehr guter und schneller 2ter Lauf. Flynn musste sich den Neidlingern Moritz Schreiber und Moritz Prinzing geschlagen geben, zeigte sich jedoch am Ende des Renntages sehr zufrieden mit dem eingefahrenen Ergebnis.

Frisch im Team der SGKR ist der aus Hesselbach stammende Maximilian Löw. Löw fuhr in den vergangenen Jahren erfolgreich für das Team des Banfetals und war Mitglied im DSV Teams. Da Löw neben den nationalen auch internationale Rennen bestreiten möchte, wechselte der 16jährige zur SGKR.

In den vergangenen Trainingslagern entschieden sich Löw und seine Trainer Wölfle und Thamer dazu, einige technische Veränderungen vorzunehmen. Das dies die richtige Entscheidung war, zeigte sich bereits im ersten Rennen, denn Maxi belegte den 2ten Platz in der Altersklasse Jugend.

Jens Thamer belegte in der Altersklasse der Masters den 2ten Platz.

 

Bericht: Franziska Thamer

Bild: Stefan Ostertag

 

Das Einzelbild zeigt Lian Ostertag, das Gruppenbild die Rennfahrer der SGKR und die Rennfahrer der Trainingsgemeinschaft des DAV Neu Ulm.