Rollsport in Hessen
Hessischer Rollsport und Inline Verband e.V

News


Zurück zur Übersicht

29.08.2019

Inline Alpine - Europameisterschaften 2019

Zwei Titel für Flynn Thamer bei den Europameisterschaften in Spanien
Europameister im Parallelslalom und Vizeeuropameister im Slalom
Inline Alpin: Auch beim für die deutschen Schüler höchsten Inline Rennen der Saison zeigte sich wieder, dass bei den Schülern männlichen nichts an dem 16 jährigen Niederauler Flynn Thamer vorbeigeht.
Weit über 200 Starter aus 12 Nationen nahmen an den Europameisterschaften in der spanischen Provinz Leon teil. Eröffnet wurde der Rennmarathon am Donnerstag mit einem Weltcuprennen. Hier starten alle Rennfahrer ab der Altersklasse U14 gegeneinander und die schnellsten 40 Fahrer qualifizieren sich für den 2ten Lauf. Die Masterfahrer Jens Thamer und Walter Wölfle verpassten entgegen Flynn den Einzug in den 2 Lauf. Da Flynn den ersten Lauf sehr verhalten angegangen ist musste er sich mit Platz 21 zufriedengeben.
Unzufrieden aber hoch motiviert ging es Freitagmorgen zum Ausscheidungsrennen für die Qualifikation zum Parallelslalomrennen. Bei dieser Disziplin heißt es Frau gegen Frau und Mann gegen Mann. Ein Fehler und das Rennen ist für den Läufer beendet.
Mit einem super Lauf führte Flynn die Schülergruppe an und traf erst nach 12 Stunden und 7 harten Läufen auf seinen stärksten Konkurrenten Moritz Prinzing aus Neidlingen. War Moritz im ersten Lauf noch minimal schneller als Flynn, zeigte Flynn im 2ten seine enorme Start-und Nervenstärke. Prinzing hatte keine Chance und der Titel des Europameisters ging an den Niederaulaer Flynn Thamer.
Jens Thamer schied im 1/8 Finale aus, Walter Wölfe musste sich im ¼ Finale dem Italiener Cortinovis geschlagen geben.
Am kommenden Tag wartete ein weiteres Rennen auf das Team. Heute wurde um den Titel des Slalomeuropameisters gefightet. Die heimischen Masterfahren zeigten zwei gute Läufe, waren mit den Plätzen im Mittelfeld jedoch nicht ganz zufrieden.
Im ersten Lauf merkte man Flynn deutlich an, dass die letzten Renntage seine Spuren hinterlassen hatten. Er lag knapp hinter Prinzing zurück. Von Wölfle noch mal eingestellt viel aber nicht zu viel zu riskieren war der 16 jährige im 2. Lauf schnellter Schüler, es reichte jedoch nicht die Führung zu übernehmen. Flynn und Team sind jedoch sehr zufrieden mit dem Titel des Vizeeuropameisters im Slalom.
Beendet wurde diese Spektakel durch die Inline Alpin Cross Meisterschaft. Hier wurde die Rennstrecke mit Sprunghindernissen ausgestattet und die Inline Crossfahrer flogen und sprangen über bis zu 3 Meter hohe Hindernisse. Einziger hessischer Teilnehmer war hier Flynn, er schaffte zwar den Einzug in die Abschlussrennen, musste jedoch vorzeitig das Rennen beenden, da seine Inlineschiene den harten Anforderungen nicht gewachsen war und im Rennen brach.
Weitere sensationelle Ergebnisse fuhren die weiteren Fahrer der Trainingsgruppe um Walter Wölfle ein.
Ann Krystina Wanze: Europameisterin Slalom, Vizeeuropameisterin Parallelslalom und Platz 3 Weltcup
Marina Seitz : Platz 3 Slalom, Platz 4 Weltcup
Marinus Maurer: Platz 3 Slalom, Platz 4 Parallelslalom
Manuel Zörlein: Platz 3 Weltcup und Slalom
Bericht und Bilder: Franziska Thamer



Zurück zur Übersicht