Deutsche Meisterschaften Bahn Leipzig, 26. – 28.06.2015

Veröffentlicht in Berichte

dm speed gruppe
Das erfolgreiche hessische Team bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig.

Die hessischen Speedskater können äußerst erfolgreiche deutsche Einzelstreckenmeisterschaften in diesem Jahr verbuchen. Mit 25 Gold-, 20 Silber- und 12 Bronzemedaillen lag der HRIV im Medaillenspiegel an erster Stelle, gefolgt von der Konkurrenz aus Thüringen (21x Gold/21x Silber/23x Bronze) und Sachsen (9x Gold/13x Silber/5x Bronze).

Die siegreichen hessischen Speedskater beim 1000m-Finale: Tim Siegel, Gold (rechts); Sebastian Mirsch, Silber (mitte); Stefan Emele, 4. Platz (links).
Die siegreichen hessischen Speedskater beim 1000m-Finale: Tim Siegel, Gold (rechts); Sebastian Mirsch, Silber (mitte); Stefan Emele, 4. Platz (links).


Bei den Aktiven Herren war in diesem Jahr der Sprintstar Simon Albrecht (Blau-Gelb Groß-Gerau) der erfolgreichste Starter. Mindestens eine Silbermedaille aus jedem Rennen war seine Bilanz, dazu Gold über 1000m und natürlich auch in seiner Paradedisziplin, dem 300m Einzelsprint. Bemerkenswert für den Kurzstreckenspezialisten sind die beiden zweiten Plätze in den 10.000m Läufen, einmal im Punkte- und einmal im Ausscheidungsmodus, sowie die Unterstützung für Etienne Ramali (Blau-Gelb Groß-Gerau) in der 500m Sprintausscheidung, der sich damit den Meistertitel auf dieser Strecke sichern konnte. Thimo Kießlich (ERSG Darmstadt) war der erfolgreichste Starter auf den Langstrecken und konnte sich beide Titel über 10.000m Ausscheidung und 10.000m Punkte sichern. Im Punkterennen lieferte er sich mit Simon Albrecht ein spannendes Rennen, das er mit nur zwei Punkten Vorsprung vor Albrecht gewinnen konnte. Im Ausscheidungsrennen passierte er mit einem starken Zielsprint Simon Albrecht noch in der letzten Runde und holte sich so den Titel. Mit 3 Bronzemedaillen auf den Sprintdistanzen konnte er in allen fünf Einzeldisziplinen eine Medaille erringen. Christopher Horn (Blau-Gelb Groß-Gerau) schrammte über 1000m nur knapp an einer Medaille vorbei und wurde Vierter, Michael Emele (Blau-Gelb Groß-Gerau) erreichte sein bestes Ergebnis mit einem fünften Rang im 500m Sprint.

Bei den Aktiven Damen war das Feld mit fünf, schon in den letzten Jahren international erfolgreichen Läuferinnen hochkarätig besetzt. Mit Mareike Thum (ERSG Darmstadt), Laethisia Schimek (Blau-Gelb Groß-Gerau) und Sabine Berg (RSV Gera) waren gleich drei Mitgliedern der Hessischen bzw. Thüringischen Sportfördergruppen der Polizei angetreten. So waren auch die Rennen hart umkämpft. Schon in der ersten Entscheidung am Freitag gewannen die hessischen Läuferinnen alle Medaillen. Beim Sieg von Laethisia Schimek im 300m Einzelsprint gewannen Alisa Gutermuth (ERSG Darmstadt) Silber und Mareike Thum die Bronzemedaille. Langstreckenspezialistin Mareike Thum holte sich am gleichen Tag noch den Titel im 10.000m Ausscheidungsrennen, das sie klar vor Sabine Berg gewann. Im 500m Sprint verwies Alisa Gutermuth mit einem beeindruckenden Endsprint die amtierende Europameisterin Laethisia Schimek auf Platz zwei und holte sich Gold. Mareike Thum wurde hier knapp Vierte, holte sich aber mit deutlichem Vorsprung die Bronzemedaille im 10.000m Punkterennen. Ihre zweite Goldmedaille holte sich Laethisia Schimek über 1000m und konnte mit Silber im 500m Sprint ein sehr erfolgreiches Meisterschaftswochenende vorweisen.

Auch die Herren der Junioren A dominierten ihre Altersklasse deutlich. Alle 5 Titel gingen nach Hessen. Allrounder Stefan Emele (Blau-Gelb Groß-Gerau) siegte über 500m und in überragender Manier auch im 10.000m Ausscheidungsrennen, bei dem er noch vor dem Sieger der Aktivenklasse über die Ziellinie fuhr, Sprinter Tim Siegel (Blau-Gelb Groß-Gerau) holte sich die Titel über 300m und 1000m. Beide Sportler sicherten sich außerdem jeweils zwei weitere Medaillen und bestätigten damit erneut ihre Nominierung für die Europameisterschaften im Juli. Vom Sturzpech verfolgt war Sebastian Mirsch (ERSG Darmstadt), der erst am Samstag im 10.000m Punkterennen den Titel holen konnte. Dann aber souverän mit einem 5 Punktevorsprung auf den Zweitplatzierten Stefan Emele. Mit Silber über 1000m war dann das Pech in den ersten Rennen vergessen. Eine Bronzemedaille bei den Damen dieser Altersklasse sicherten sich die Groß-Gerauerinnen Tamara Luding über 500m und Sabrina Werling im 10.000m Ausscheidungsrennen. Auch Julia Gutermuth (ERSG Darmstadt) zeigte solide Leistungen. Auf allen Strecken erreichte sie Plätze unter den Top-Ten. Bei den Juniorinnen B platzierte sich Selina Kreuzer (Blau-Gelb Groß-Gerau) in allen Rennen im Mittelfeld und erreichte ihr bestes Ergebnis mit einem neunten Rang im 300m Einzelsprint.
In der Klasse der Kadetten sorgte Florian Röhrich (ERSG Darmstadt) am Sonntag für einen unerwarteten Erfolg. Der Kadettenläufer gewann überraschend die Goldmedaille im 300m Sprint. Über 500m konnte er sich leider ganz knapp nicht für das Finale der besten Vier qualifizieren, erreichte aber einen sehr guten fünften Platz. Auch auf den Langstrecken über 3000m Punkte und 10.000m Ausscheidung präsentierte er sich in bester Form. Beim Ausscheidungsrennen schied er erst bei der letzten Ausscheidung aus und beim Punkterennen verfehlte er mit Platz vier nur knapp die Bronzemedaille. Auf dieser Distanz zeigten Paul Hollmann, Christopher Balzer und David Barzin (alle ERSG Darmstadt) als Sechster, Siebter und Zwölfter ihre beste Leistung. Paul Hollmann zeigte seine Stärken auf den langen Distanzen, konnte über 10.000m Ausscheidung sehr gut mithalten und erreichte direkt hinter Florian Röhrich Platz sieben.
Starke Leistungen zeigten auch die Groß-Gerauer Schülerinnen im am stärksten besetzten Feld dieser Meisterschaften. Leonie Imhof holte sich Silber- und Bronze auf den beiden kurzen Distanzen über 200m bzw. 300m, Zwillingsschwester Valerie wurde Vizemeister auf der langen Distanz über 3000m Punkte. Eine weitere Silbermedaille konnte Alina Seitz in der 300m Sprintausscheidung gewinnen, die wie auch Eugenia Tenenbaum in Leipzig an ihren ersten Deutschen Meisterschaften teilnahm. Ein Sieg im abschließenden Staffelrennen war für die Schülerinnen dann der Höhepunkt der Wettkämpfe und gleichzeitig der erste Meistertitel für alle vier Nachwuchsfahrer. Bei den männlichen Schülern startete Floris Gaier (Blau-Gelb Groß-Gerau), der bei allen Rennen im Mittelfeld landete.

In den Staffelrennen über 3.000m, bei denen die Junioren A und Aktiven zusammenliefen, waren die Hessen ebenso erfolgreich: bei den Herren gewann die 1. Staffel aus Groß-Gerau (E. Ramali, S. Albrecht und T. Siegel) die Goldmedaille vor ERSG Darmstadt (Th. Kießlich, S. Mirsch) und der Staffel aus Gera (T. Hecht, N. Fischer und M. Odia). Die 2. Staffel aus Groß-Gerau (Ch. Horn, M. Emele und S. Emele) landete knapp geschlagen auf dem vierten Platz. Bei den Damen war die Staffel aus Gera (S. Berg, J. Peißker und J. Hofmann) nicht zu schlagen, Silber gewann die Staffel aus Darmstadt (A. Gutermuth, J. Gutermuth und M. Thum), Bronze ging an Groß-Gerau (L. Schimek, T. Luding und S. Werling).

Auch die Senioren trugen wie schon so oft zu dem hervorragenden Abschneiden der Hessen bei. Für sie standen drei Strecken auf dem Programm: 1000m, 3000m Punkte und 500m Sprint. Bei den Masters der AK40 waren am Start: Karina Weindorf (Blau-Gelb Groß-Gerau) und Silke Helbach (ERSG Darmstadt). Karina Weindorf gewann dreimal Gold über alle Strecken mit deutlichem Vorsprung, Silke Helbach zeigte ihre beste Leistung im 500m Sprint bei dem sie noch in der letzten Runde auf den zweiten Platz vorlief und die Silbermedaille gewann. Auf den beiden anderen Strecken sicherte sie sich zweimal Bronze. Bei den Herren legte in der AK50 Kurt Kroneberger (Blau-Gelb Groß-Gerau) ebenso ein lupenreines Ergebnis vor und gewann dreimal Gold, für Norbert Jacobi (Blau-Gelb Groß-Gerau) führte ein kleiner Stolperer am Start des 500m Rennens zur Silbermedaille auf dieser Strecke, neben zweimal Gold auf den längeren Distanzen.

Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse in diesem Jahr wurden folgende Sportler aus Hessen für die EM im Juli in Österreich nominiert: die Darmstädter Mareike Thum, Alisa Gutermuth, Felix Rijhnen, der aus gesundheitliche Gründen bei der DM pausieren musste, Thimo Kießlich und Sebastian Mirsch, sowie die Groß-Gerauer Simon Albrecht, Etienne Ramali, Laethisia Schimek, Tim Siegel, Stefan Emele und Alexander Emele, der wegen einer Verletzung nicht an der DM starten konnte und auch aus demselben Grund nicht an der EM teilnehmen wird.

Gesamt-Ergebnisse:

Aktive Damen (300m Sprint/10.000m Ausscheidung/500m/10.000m Punkte/1000m)
2. Laethisia Schimek, Blau-Gelb Groß-Gerau (1/5/2/4/1)
3. Mareike Thum, ERSG Darmstadt (3/1/4/3/5)
4. Alisa Gutermuth, ERSG Darmstadt (2/4/1/6/4)

Aktive Herren (300m Sprint/10.000m Ausscheidung/500m/10.000m Punkte/1000m)
1. Simon Albrecht, Blau-Gelb Groß-Gerau (1/2/2/2/1)
2. Thimo Kießlich, ERSG Darmstadt (3/1/3/1/3)
3. Etienne Ramali, Blau-Gelb Groß-Gerau (2/4/1/4/2)
9. Christopher Horn, Blau-Gelb Groß-Gerau (9/8/12/13/4)
14. Michael Emele, Blau-Gelb Groß-Gerau (10/13/5/-/15)

Junioren A Damen (300m Sprint/10.000m Ausscheidung/500m/10.000m Punkte/1000m)
5. Sabrina Werling, Blau-Gelb Groß-Gerau (5/3/8/5/4)
6. Tamara Luding, Blau-Gelb Groß-Gerau (4/6/3/7/6)

Junioren A Herren (300m Sprint/10.000m Ausscheidung/500m/10.000m Punkte/1000m)
1. Stefan Emele, Blau-Gelb Groß-Gerau (2/1/1/2/4)
2. Tim Siegel, Blau-Gelb Groß-Gerau (1/3/2/4/1)
5. Sebastian Mirsch, ERSG Darmstadt (5/-/4/1/2)

Junioren B Damen (300m Sprint/10.000m Ausscheidung/500m/5.000m Punkte/1000m)
12. Selina Kreuzer, Blau-Gelb Groß-Gerau (9/14/12/14/13)

Kadetten Herren (300m Sprint/3.000m Punkte/500m/10.000m Ausscheidung)
4. Florian Röhrich, ERSG Darmstadt (1/4/5/6)
8. Paul Hollmann, ERSG Darmstadt (11/6/9/7)
11. Christopher Balzer, ERSG Darmstadt (13/7/13/11)
13. David Barzin, ERSG Darmstadt (10/12/14/12)

Schüler A Damen (Geschicklichkeit/3.000 Punkte/200m/300m)
2. Leonie Imhof, Blau-Gelb Groß-Gerau (7/6/2/3)
3. Alina Seitz, Blau-Gelb Groß-Gerau (8/4/20/2)
4. Valerie Imhof, Blau-Gelb Groß-Gerau (4/20/2/13)
5. Eugenia Tenenbaum, Blau-Gelb Groß-Gerau (16/8/5/10)

Schüler A Herren (Geschicklichkeit/3.000 Punkte/200m/300m)
33. Floris Gaier, Blau-Gelb Groß-Gerau (33/28/23/30)

Masters AK40 Damen (1.000m/500m/3.000m)
1. Karina Weindorf, Blau-Gelb Groß-Gerau (1/1/1)
2. Silke Helbach, ERSG Darmstadt (3/2/3)

Masters AK50 Herren (1.000m/500m/3.000m)
1. Kurt Kroneberger, Blau-Gelb Groß-Gerau (1/1/1)

Masters AK70 Herren (1.000m/500m/3.000m)
1. Norbert Jacobi, Blau-Gelb Groß-Gerau (1/2/1)