Hessens goldene Generation

Veröffentlicht in Berichte

U15 gewinnt Länderpokal

141006 laenderpokalZum zweiten Mal in der Geschichte des Deutschen Rollhockeys hat der HRIV die Vormachtstellung des RIV NRW durchbrochen und den Länderpokal der U15 gewonnen. Entschied 2012 noch das bessere Torverhältnis, wurden diesmal alle Partien gewonnen.

 Die Teams aus Thüringen und Sachsen waren als Außenseiter angetreten, NRW war mit zwei U17-, vier U15 Nationalspielern und weiteren sehr guten Spielern aus mehreren Vereinen klarer Favorit. Doch die Hessen konnten auf die Goldene Generation zählen, die beim RSC Darmstadt herangewachsen ist und gerade die Deutsche U15 Meisterschaft für sich entschied. In der Vorrunde endete die Begegnung Hessen gegen Nordrhein-Westfalen noch knapp mit 3:1. Im Endspiel trafen beide Teams erneut aufeinander, doch diesmal dominierte der HRIV deutlich und setzte sich mit einem 7:1 Sieg (HZ 2:1) auf den Länderthron.

141006 laenderpokal 2Entscheidend für den Erfolg waren viele Faktoren: die individuelle Klasse von Torhüter Marvin Mensah und Torjäger Kurt Koch, die mit den über sich hinauswachsenden Paul Cuntz, Lotte Koch und Dominik May die Startformation bildeten, ergänzt durch die tollen Leistungen von Julius Forstmann, Mustafe Abdi, Liban Mohamed und Eduardo Brum de Freitas, der als zweiter Torwart bei zwei Einsätzen einen richtig guten Eindruck hinterließ. Dann das Trainerteam aus Heiner Bender und Micael Barreto, die sich perfekt ergänzten und von Michaela Forstmann und Silke Koch als Teamleiterinnen/Betreuerinnen optimal unterstützt wurden. Es war ein funktionierendes Team, das zum Erfolg führte.

Im Spiel um Patz 3 setzte sich der RIV Sachsen gegen den RIV Thüringen mit 4:2 durch.

Es spielten: Marvin Mensah (Tor), Eduardo Brum de Freitas (Tor), Kurt Koch, Dominik May, Lotte Koch, Julius Forstmann, Paul Cuntz, Mustafe Abdi, Liban Mohamed

141006 laenderpokal 3