HRIV-Sportlerin auf WM-Mission

Veröffentlicht in Berichte

141022 simone 00Simone Firll von der TSG 1846 Darmstadt erfüllt sich Ende Oktober einen lange gehegten Traum: Sie fährt mit der Damen-Nationalmannschaft zur Rollhockey-Weltmeisterschaft nach Frankreich. Für die Wettkämpfe in Tourcoing hat sich das Team von Nationaltrainer Quim Puigvert viel vorgenommen. Ziel ist eine Medaille, vielleicht sogar die goldene. Immerhin war das Deutsche Team schon zweimal Europameister und 2010 vierter der WM in Spanien.

 

"Wir alle haben hart gearbeitet für diese WM. Jetzt sollten wir uns dafür belohnen", sagt Simone Firll. Heißt zunächst einmal, die Gruppenphase gegen Italien und Portugal möglichst auf einem guten Platz abzuschließen, um die Favoriten Argentinien und Spanien als mögliche Achtelfinalgegner zu vermeiden. Dann soll es Schritt für Schritt weiter gehen – bis ins Finale.

Für Simone ist es zwar das Debut im Team der Seniorinnen, bei der U19 war sie allerdings von 2005 bis 2008 bereits im Einsatz – 2008, als sie in Frankreich Bronze holten, sogar als Kapitänin. Mit Rollhockey angefangen hat sie 1998 bei der TSG 1846 Darmstadt, der sie seitdem treu geblieben ist. Mit den Herren spielt sie in der 2. Bundesliga Süd. Seit dieser Saison ist sie als Gastspielerin auch wieder bei den Damen des RSC Darmstadt im Einsatz. Die Bundesliga startet Anfang November, direkt nach der WM.

Bei der Weltmeisterschaft ist ihr besonders das Auftreten als Team wichtig. Daran orientieren sich auch ihre persönlichen Ziele: "Ich werde versuchen, von Spiel zu Spiel zu denken und die Mannschaft dabei so gut zu unterstützen, wie ich es kann - ob auf oder neben dem Platz. Am wichtigsten ist, dass wir immer als Team funktionieren, denken und handeln - dann können wir es weit schaffen."

Für ihr großes Ziel – die Medaille – werden Simone und ihre Mitspielerinnen vom ersten Spiel an Vollgas geben. Wir wünschen ihnen bei ihrer Gold-Mission viel Erfolg!

Fotos: DRIV, Text: Natalie Uhl