Vorteile als Schiedsrichter

Veröffentlicht in Allgemein

Persönliche Vorteile:

  • Die Fahrtkosten zu den Spielen werden ersetzt.
  • Daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen (bis zu 25 € für die Bundesliga).
  • Der HRIV Schiedsrichter-Ausweis berechtigt zum freien Eintritt für alle Spiele innerhalb Hessens. Mit der DRIV-Bundeslizenz für alle Spiele innerhalb Deutschlands.

Die Tätigkeit als Schiedsrichter birgt darüber hinaus viele weitere Vorteile:

  • Gesunde sportliche Betätigung.
  • Zugehörigkeit zu einer sportlichen Gemeinschaft.
  • Man kann auch gerade als Schiedsrichter viel erreichen, indem man Spiele im Europapokal oder bei Welt- und Europameisterschaften leitet.

Berufliche Vorteile:

  • Teamfähigkeit: Ein Schiedsrichter muss im Team arbeiten können. Man muss sich mit seinen Kollegen verstehen.
  • Stressresistenz, Präzision und Selbstbewusstsein: Ein Schiedsrichter muss auch in schwierigen Situationen richtig und präzise entscheiden und zu diesen stehen.
  • Bescheidenheit: Ein Schiedsrichter sollte das Spiel leiten, ohne selbst im Mittelpunkt zu stehen.

Erwerb der HRIV – Landeslizenz

Veröffentlicht in Allgemein

Mindestalter:

Die Schiedsrichter-Ordnung des DRIV empfiehlt ein Mindestalter von 16 Jahren. Bei besonderer Eignung kann hiervon jedoch auch nach unten abgewichen werden.
Es wird keine Unterscheidung zwischen männlichen und weiblichen Schiedsrichtern gemacht!

Ausbildung:

Besuch von Theorie-Grundkursen (ca. 2 x 2,5 Stunden). Dabei Einführung in die Grundzüge der
Rollhockey-Spielregeln.

Prüfung:

Beantwortung eines Fragebogens mit 20 Fragen.

Einsätze:

Je nach Alter im Nachwuchs- und auch schon im Senioren-Bereich.

Weitere Voraussetzungen:

Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Rollhockey-Verein sein.

Anmeldung:

Beim Schiedsrichterobmann Frank Schäfer (einfache E-Mail genügt).

Sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten:

Späterer Erwerb der DRIV-Bundeslizenz (1. Bundesliga). Aufstieg zur internationalen Lizenz
(Europapokal, Welt- und Europameisterschaften).

Eine wichtige Tätigkeit

Veröffentlicht in Allgemein

Ohne Schiedsrichter können keine Spiele stattfinden. Deshalb ist die Tätigkeit als Schiedsrichter so wichtig und ehrenvoll.

Innerhalb kurzer Zeit muss man Entscheidungen auf dem Spielfeld treffen und gerade im Rollhockey muss man sehr schnell entscheiden. Rollhockey ist schließlich die zweitschnellste Mannschaftssportart der Welt. Es ist nicht immer einfach. Aber genau das ist der Reiz, den die Tätigkeit als Schiedsrichter auszeichnet.

Man trägt zudem Verantwortung für die Leitung eines Spieles. Die Spieler haben hart trainiert, die Zuschauer haben Eintritt bezahlt und die Presse ist auch vor Ort.

Wer sich das zutraut, der ist im Schiedsrichterwesen genau richtig. Freude und Spaß auf hohem Niveau. Genau das ist es, was die Tätigkeit als Schiedsrichter bieten kann.

Du kannst ein Teil des Spiels werden!

Warum also nicht?

Kommission Rollhockey des HRIV

Veröffentlicht in Allgemein

Hier möchten wir Ihnen kurz die Menschen vorstellen, die in unserer Kommission mitarbeiten. Bei weitergehenden Fragen können sie uns gerne kontaktieren, die Kontakdaten der einzelnen Personen finden sie bei den Bildern.

Herzlich Willkommen bei der Sparte Rollhockey!

Veröffentlicht in Allgemein

hriv rh 300Auf diesen Seiten informieren wir Sie über die Aktivitäten der Sparte Rollhockey. Sie finden hier alle Ansprechpartner der Kommission und unter "Aktuelles" finden sie die neuesten Berichte.

Hinweise zu der bundesweiten Aktion "Coole Kids" und zur Schiedsrichterausbildung gehören genauso zum Informationsangebot. 

Weiterhin werden hier alle Ergebnisse des vom HRIV durchgeführten Spielbetriebs publiziert.

Sollten sie weitere Infos vermissen, so kontaktieren sie uns und wir werden bemüht sein ihre Fragen zu beantworten.

Und nun viel Spaß beim Stöbern! 

Jan Koch Fachwart

koch

Mail: jan.koch@hriv.de

Geb.: 26.10.1969

Jan Koch ist gebürtiger Darmstädter.  Er studierte Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Siedlungswasserwirtschaft und Geotechnik an der TU Darmstadt. Mit dem Rollhockeysport hat er als Aktiver im Alter von acht Jahren begonnen. Nach seiner aktiven Laufbahn hat er als Jugendwart des RSC Darmstadt, danach als Fach-Jugendwart Rollhockey des HRIV und anschließend als Landesjugendwart des HRIV die Jugendarbeit im Landesverband mitgestaltet. Seit 2011 gehört er der Kommission Rollhockey im HRIV als Fachwart an. Daneben begleitet er im DRIV die Funktion als Teamleiter der U15 Nationalmannschaftt, an deren Gründung er maßgeblich beteiligt war.

Er ist verheiratet und Vater von drei Rollsport treibenden Kindern.

Reiner Cepa Schiedsrichterobmann

cepa-reinerMail: reiner.cepa@hriv.de

Reiner Cepa kommt vom Niederrhein und ist gebürtiger Essener. Er ist Dipl.-Ing. der Elektrotechnik in Darmstadt. Seine Aktivitäten mit dem Rollhockeysport begannen in 1998, als sein jüngster Sohn als Jugendlicher vom Handball- zum Rollhockeysport wechselte.
Seit 1960 ist er im Handballsport aktiv. Im Handballsport war er zunächst als aktiver Spieler und ist zusätzlich seit 1981 - bis heute noch- als Handball-Schiedsrichter aktiv. Da es bei den Jugendspielen im Rollhockey immer wieder Problemen hinsichtlich ausreichender, geprüfter Schiedsrichter kam, stellte er sich nach bestandener Prüfung zunächst als Rollhockey-Schiedsrichter für Jugendspiele und später auch für alle anderen aktiven Rollhockey-Bereiche zur Verfügung.

Im April 2013 wurde er Schiedsrichter-Obmann des HRIV und ist seitdem Mitglied der Kommission Rollhockey des HRIV.

Er ist verheiratet und Vater von 3 Kindern.

Petra Stein Fach-Jugendwartin

Heiner Bender Verbandstrainer

Larissa Heger Jugendsprecherin

Natalie Uhl Pressereferentin

uhlMail: natalie.uhl@hriv.de

Natalie Uhl kommt ursprünglich aus der Wetterau und zog zum Studieren nach Darmstadt. Auf das Diplom in Geologie aufbauend folgte in Gießen der Master in technischer Redaktion und multimedialer Dokumentation. Als Bad Nauheimerin und Kind der 80er ist sie mit Eishockey und Rollschuhen aufgewachsen, so dass die Begeisterung groß war, als sie über eine Freundin den RSC Darmstadt und Rollhockey entdeckte. Sie ist Torhüterin der Damenmannschaft und seit über 10 Jahren für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim RSC Darmstadt zuständig. In der Kommission Rollhockey des HRIV kümmert sie sich seit einiger Zeit um den gleichen Bereich.